Kinder- und Jugendtrainingslager

Kinder- und Jugendtrainingslager

Vom 01.-07.04.2012 trafen sich ca. 20 Kinder aus 5 verschiedenen Vereinen zum gemeinsamen Trainingslager in Güstrow. Los ging es für fast alle am Sonntagmorgen vom Hauptbahnhof. Mit der Regionalbahn sollte es direkt und ohne Umsteigen nach Güstrow gehen. Auf Grund einer Baustelle mussten wir jedoch bereits in Plaaz aussteigen, um dann mit einem SEV nach Güstrow zu gelangen. Nun galt es innerhalb einer Stunde die 6,5 km bis zur Jugendherberge zu Fuß zu bewältigen. Die Großen kamen pünktlich zum Mittag dort an. Die etwas kleineren wurden auf der Hälfte der Strecke in Raik`s Auto verfrachtet, damit keiner ohne ein reichhaltiges Mittagessen die erste Trainingseinheit am Nachmittag antreten musste. War an diesem Tag das Wetter noch wohl gesonnen mit uns, mussten wir uns in den folgenden Tagen mit Kälte, Regen, sogar Schneeregen zufrieden geben, aber auch ein wenig Sonne war dabei.

Pünktlich um 7:30 Uhr gab es Frühstück, dann folgte auch schon die erste Trainingseinheit, so dass wir um 12:30 Uhr hungrig zum Mittag wieder in der Jugendherberge erschienen. Ein kurzes horchen an der Matratze und schon ging es wieder in den Wald. Nach dem Abendessen um 18:00 Uhr folgte dann noch die Auswertung und schon war ein Tag vorbei. Es konnte uns also nie langweilig werden. Die beiden Bahnleger Raik und Gerhard hatten sich viele verschiedene OL-Varianten für uns ausgedacht. Vom Linien-OL über Fenster-OL, Schleppstaffel, Zweier-Staffel, Kompass-OL, Routenwahl-OL und Höhenlinien-OL war fast alles dabei. Wir mussten sogar ein und dieselbe OL-Strecke zweimal kurz hintereinander laufen.

Ein wenig Abwechslung brachte am Donnerstag die Stadt-Rallye. Wir waren 4 Teams. Jedes Team musste 18 Posten in beliebiger Reihenfolge anlaufen. An jedem Posten befand sich eine Frage, deren Lösung wir im Umkreis des Postens finden mussten. Zur Belohnung gab es im Ziel dann für alle ein Eis. Am Abend gab es dann ein Lagerfeuer. Trotz der sehr kalten Temperaturen waren einige bis 22:00 Uhr am Feuer und ließen sich den Knüppelkuchen schmecken.

Moritz und Erwin hatten sich für Freitagabend einen Nacht-OL auf dem Gelände der Jugendherberge ausgedacht. Innerhalb von 3 Stunden wurde eine Karte aufgenommen und in OCAD gezeichnet. Um 20:45 Uhr war dann der erste Start. Waren einige am Anfang noch sehr ängstlich, siegte später der Ehrgeiz und einige sind sogar beide Strecken abgelaufen.

Am Abreisetag stand dann noch der Spaß-OL auf dem Plan. Elisa, Simone und Marie waren drei Abende damit beschäftigt, alles vorzubereiten. An jedem Posten hing eine Frage und zwei bis drei Antworten. Jede Antwort führte zu einem anderen Posten. Mit der richtigen Antwort gelangte man immer näher zum Ziel, mit jeder falschen Antwort entfernte man sich vom Ziel. Leider spielte das Wetter nicht ganz so mit, aber es hat allen Spaß gemacht, auch wenn die Fragen nicht immer leicht waren.

Geschafft aber glücklich ging es am Sonnabend nach Berlin zurück, um die letzten beiden Ostertage noch mit der Familie zu verbringen.

Bis zum nächsten Jahr.

Veröffentlicht in Berichte und markiert mit , .